Eine Nachricht an alle Schüler die Schule als Survival Camp ansehen

Nach der Schule werden wir ins kalte Wasser geworfen. Wir werden erwachsen und müssen uns plötzlich mit Themen wie Familie, Finanzen und Karriere beschäftigen. Leider gibt es zu viele Schüler, die sich zu sehr unter Druck setzen und mit ihrer Situation nicht umgehen können.

Wenn du jetzt “leiden” willst, nur um in ferner Zukunft “frei” zu sein, dann weißt du nicht, was “frei” bedeutet und du solltest deine Lebenseinstellung ändern.

Es gibt Schüler, die eine erfolgreiche akademische Laufbahn durchlaufen sind, aber trotzdem ihr Leben genießen konnten.

Ich möchte dir drei einfache Regeln auf dem Weg mitgeben:

Reduziere deine Arbeit

Stelle dir einen Stundenplan zusammen, der nicht zu viele aber auch nicht zu wenige Kurse enthält, dir genug Zeit für deine Hobbys gibt und dir gemütliche Nachmittage für deine Hausaufgaben ermöglicht.

Sei der/Die beste in deinem Gebiet

Die wenigen Dinge, die sie gut beherrschen, tun sie viel besser als andere. Diese Schüler erkennen, dass sie nicht nach der Menge ihrer Tätigkeiten beurteilt werden, sondern nach dem Umfang ihrer Fähigkeiten in der einen Sache, die sie am besten können. Es geht für sie um mehr als nur pure Anerkennung – der Prozess des Lernens und der Aufbau von Kompetenzen erzeugen eine große Leidenschaft für ihr Gebiet.

Was ist dein Warum?

Erfölgreiche Schüler leben ein Leben mit Freiheit und Fokus. Die meisten Leute streben nach Anerkennung und stellen deshalb hohe Erwartungen an sich selbst. Dabei klingt für sie die Idee, weniger zu tun, ziemlich unüberzeugend und unvorstellbar. Aber wenn du mit deinem Semester startest, wirst du dich an meine Worte erinnern und feststellen, dass dich Anerkennung als extrinsischer Motivator langfristig nicht unterstützen und für dich eher ein Problem sein wird.

Es ist dein Leben und dein Recht, deine mentale Energie darin zu investieren, herauszufinden, wie du dein Leben gestaltest.

Schreiben Sie einen Kommentar